Hochschule Ravensburg-Weingarten | Zur�ck zur Startseite
Schrift verkleinernSchrift zur�cksetzenSchrift vergr��ern

Erweitert »



Sebastian Mauser
Sebastian Mauser
Dr.
Professor
Hauptgeb�ude

Vorlesungen

Lehrveranstaltungen (LSF-Link)
Beim Praktikum Software Engineering ist es notwendig, dass die Teilnehmer häufig anwesend sind, um das Scrum-Vorgehen und das Arbeiten im Team möglich und überprüfbar zu machen! Im Praktikum Software Engineering lernen die Teilnehmer Software im Team zu entwickeln. Es werden die in der Vorlesung Software Engineering kennen gelernten Methoden und Verfahren vertieft, indem die Teilnehmer komplexe Projektaufgaben in Gruppen bearbeiten. Sämtliche Tätigkeiten eines Softwareprojekts von der Projektidee bis zur fertigen Software werden ausgeführt und dokumentiert. Die folgenden Kompetenzen werden vermittelt: o Das Scrum-Rahmenwerk und ergänzende agile Vorgehensweisen bei der Softwareentwicklung auf eine komplexe Projektaufgabe praktisch anwenden und bewerten können. o Erfahrungen bei der intensiven Zusammenarbeit in einem Software-Entwicklungsteam sammeln. o Analyse, Entwurf, Implementierung und Test einer Software mit geeigneten Methoden des Software-Engineering eigenständig ausführen können. o Moderne Techniken und Werkzeuge des Software Engineering zielgerichtet und reflektiert anwenden können. o Eine komplexe Software nach einer selbst zu entwickelnden Projektidee als Team konzipieren und umsetzen können. Im Vordergrund stehen also nicht die Programmierung und die zu erstellende Software, sondern Methoden des Software Engineering wie agile Planung, iteratives Vorgehen, Team-Organisation, Soft-Skills, Anforderungsmodellierung, Softwarearchitektur und Testverfahren sowie die Nutzung von Werkzeugen bei der Softwareentwicklung beispielsweise für Anforderungsermittlung, Modellierung, Entwicklung, Code-Generation, Code-Analyse, Test, Planung, Teamarbeit, Versionsverwaltung, Buildmanagement und Continous Integration. Nach der Veranstaltung sollen die Teilnehmer in der Lage sein, kleine Softwareprojekte selbstständig zu planen und zu bearbeiten. In größeren Projekten sollen sie anspruchsvolle Teilaufgaben entsprechend qualifiziert bearbeiten können.

Nach der Veranstaltung sollen die Teilnehmer die wichtigsten Aufgaben bei Analyse, Entwurf, Implementierung, Test und Betrieb von Software in unterschiedlichen Projektumfeldern qualifiziert bearbeiten können. Sie beherrschen die wesentlichen systematischen Vorgehensweisen und Methoden des Software Engineering und erlernen die Möglichkeiten der Werkzeugunterstützung bei der Softwareentwicklung. Im Einzelnen sollen die folgenden Kompetenzen vermittelt werden: o Probleme und Herausforderungen der Softwareentwicklung im Großen verstehen sowie Definition und Inhalte des Software Engineering wiedergeben können. Aspekte der Nachhaltigkeit, Ethik und Diversität kennen. o Grundlegende Kenntnisse zu Softwareprojekten und Projektmanagement erwerben. Ein Projekt mit Hilfe von Netzplantechnik und Gantt-Diagrammen planen. o Verschiedene Vorgehensmodelle bei der Softwareentwicklung beschreiben und unterscheiden. Ein Entwicklungsprojekt mit geeigneter Werkzeugunterstützung entsprechend des "Scrum"-Rahmenwerks organisieren. o Notwendigkeit und Aufgaben des Konfigurationsmanagement verstehen. Werzeuggestütztes Versionsmanagement, Änderungsmanagement und Buildmanagement in einem Softwareprojekt einsetzen. o Verschiedene Sichten auf ein Softwaresysteme mit den Modellen der Unified Modeling Language bildhaft beschreiben. o Vorgehen und Techniken der Anforderungsanalyse anwenden können. o Vorgehen und Prinzipien beim Entwurf von Softwaresystemen beherrschen. Architekturmuster und Entwurfsmuster zur Strukturierung von Software einsetzen. o Ausgewählte fortgeschrittene Programmiertechniken erklären können. o Grundlagen des Softwaretests verstehen. Unterschiedliche Verfahren zum Testfallentwurf einsetzen. Werkzeuge für Testmanagement und Testautomatisierung nutzen. o Aufgaben des Softwarebetriebs wiedergeben können.